Immobilie modernisieren – hier können Fördergelder fließen

Wichtige Stichworte bei der Immobilienmodernisierung sind Werterhalt und Energieersparnis. Die Modernisierung einer Immobilie steigert die Wohnqualität, den Wert der jeweiligen Immobilie und auch die Senkung von Energiekosten ist mit einer sinnvollen Modernisierung umsetzbar.

Ob es um einen Ausbau des Hauses geht, ob eine Fassadensanierung unter energetischen Gesichtspunkten erfolgen soll, ob die Solaranlage gewünscht ist oder ob es um den Kauf und Einbau einer Küche geht. Die Möglichkeiten der Finanzierung sind sehr vielfältig. Allerdings stellt sich immer wieder die Frage, welcher Modernisierungskredit denn nun auch passt.

Für die Modernisierung der eigenen Immobilie kann es Sinn machen, auf Fördermittel der KfW-Förderbank zurückzugreifen und so einen möglichst preiswerten Modernisierungskredit zu erhalten. Das sogenannte KfW-Darlehn kann bei der Interhyp beantragt werden.

Förderungen durch die KfW

Durch staatlich geförderte KfW-Darlehen können aufgrund der günstigen Zinsen die finanziellen Belastungen für die Modernisierung der Immobilie erheblich reduziert werden. Bei den KfW-Programmen liegen die Zinsen für das Darlehn in der Regel sehr stark unter den üblichen Marktzinsen. Allerdings werden die Föderdarlehen der KfW nur unter bestimmten Bedingungen gewährt. Ein Schwerpunkt der Förderung ist der Energieeffizienz gewidmet. Aber auch Renovierungs- und Modernsierungsvorhaben, die dem altersgerechten Wohnen gewidmet sind, werden durch die KfW-Programme gefördert.

Die Vergabe der Darlehen erfolgt nicht über die KfW direkt, sondern über die sogenannten durchleitenden Kreditinstitute. Diese Geldinstitute betreiben eine Zusammenarbeit mit Interhyp. Das heißt, dass die KfW-Darlehen vom Immobilienbesitzer einfach und ohne zusätzlichen Aufwand bei der Interhyp beantragt werden können. Wichtig für den Kreditnehmer: Einige Kreditinstitute bieten den Kreditnehmern noch Zinsrabatte auf die KfW-Darlehen. Darauf sollte man achten und so mit der Interhyp noch einmal profitieren.

Energieeffizienzförderung

Das Programm namens „Energieeffizient sanieren“ ist auf Immobilienbesitzer älterer Häuser ausgerichtet, die einen Energieverbrauch haben, der noch nicht die Standards der aktuellen Technik berücksichtigt. Die Fördersumme liegt hier pro Wohneinheit bei maximal 75.000 Euro der wahlweise 50.000 Euro bei Einzelmaßnahmen.