Privathaftpflichtversicherung ist wirklich wichtig

Die Privathaftpflichtversicherung

Wer eine Privathaftpflichtversicherung abschließen möchte, der muss das 18. Lebensjahr vollendet haben. Eine solche Versicherung schließt beispielsweise auch die gesamte Familie ein und es ist jederzeit möglich, ein weiteres Familienmitglied in den Versicherungsvertrag mit aufzunehmen.

Dadurch kann man beispielsweise seine komplette Verwandtschaft mit absichern. In einigen Verträgen ist es möglich, das man auch Kinder unter 7 Jahren mitversichert. Doch da es sich um einen speziellen Fall handelt, sollte man explizit beim Vertragsabschluss bei der Versicherung nachfragen.
Ein solcher Vertragsabschluss ist äußerst sinnvoll und diese Versicherungsart nimmt auch immer mehr an Bedeutung zu bei den Verbrauchern. Denn wenn einem Versicherten ein Missgeschick passiert, dann wird der Schaden durch die Versicherung ausgeglichen. In der Regel ist es so, dass die Versicherung zuerst den Schaden überprüft, bevor dieser ausgeglichen wird.

Was ist alles durch die Privathaftpflicht versichert?

Es gibt viele Ursachen, warum Unfälle und Missgeschicke in Beruf und Alltag passieren, das kann beispielsweise durch Unachtsamkeit, Müdigkeit oder Stress passieren, niemand kann sich davon freisprechen.
So kann man beispielsweise: einen Radfahrer übersehen, wenn man aus einer Ausfahrt herauskommt, beim Freund die teure Vase von Tisch stoßen oder aber die eigene Katze stößt das kleine Kugel-Aquarium um und das Wasser beschädigt das Laminat. Man sieht es gibt die verschiedensten Schadensfälle und noch viel mehr.
Für alle diese Schäden gibt es die Privathaftpflichtversicherung, über die die meisten Menschen noch nicht verfügen. Eine Studie belegt, dass nur ca. 2/3 der Bundesbürger über eine private Haftpflichtversicherung verfügen und der Grund dafür ist, dass es sich bei dieser Versicherung nicht um eine Pflichtversicherung handelt, sondern freiwillig ist. Schaut man sich jedoch einmal die Statistik an, in denen die Summen belegt sind, der Schäden die durch Dritte entstanden sind, ist es mehr als ratsam, eine Privathaftpflichtversicherung abzuschließen.

Auf der Seite http://www.tarifcash.net kann man die unterschiedlichen Anbieter online vergleichen und im Anschluss auch gleich online abschliessen.
Folgende Schäden sind versichert: Sachschäden, Vermögensschäden, Personenschäden und Mietsachschäden (je nach Vertrag). Die Deckungssummen für die Personen-, Sach- und Vermögensschäden variieren je nach Anbieter und Tarif. Es ist empfehlenswert eine Haftpflichtversicherung abzuschließen, die mindestens eine Deckungssumme von 3 Mio. beinhalt, wobei unter Umständen es ausreicht, eine niedrigere Deckungssumme bei Mietsachschäden zu vereinbaren.

Ein Haftpflicht Vergleich hilft

Bevor man jedoch einen Vertrag abschließt, sollte man einen Vergleich starten, das erweist sich stets als profitabel. Denn fast jede Versicherung bietet die Privathaftpflichtversicherung an und so fallen die Grundbeiträge sehr unterschiedlich aus und das ist längst noch nicht alles. Ein Vergleich bringt Licht in das Dunkel des Tarif-Dschungels und man erhält einen genauen Überblick über die einzelnen Leistungen, Deckungssummen und Tarife und kann so genau für sich entscheiden, welcher Anbieter der optimale für einen selbst ist.